Offener Brief an alle Schüler und Eltern

Ein offener Brief der Schulleitung zur Corona-Krise - bitte lesen Sie weiter

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, das Team der Musikschule hat in den letzten Tagen überlegt, wie wir mit diesem erzwungenen Unterrichtsausfall umgehen. Dabei versuchten wir das gesamte Spannungsfeld von Unterrichtsgebühren bis zu Gehältern für unsere Lehrkräfte zu berücksichtigen.

Folgende Ergebnisse möchten wir Ihnen und euch hiermit mitteilen:

Für den laufenden Monat März gelten andere Bedingungen und Möglichkeiten als für den April, deshalb erkläre ich jeden Monat getrennt.

 

März:

  • die ausfallenden Unterrichtsstunden (16.03.-27.03.2020) werden gemäß der Schulordnung der Musikschule erstattet.
  • Schulordnung: " Ist der Lehrer länger als eine Woche pro Quartal verhindert, verpflichtet sich die Musikschule für eine angemessene Vertretung zu sorgen. Andernfalls erfolgt eine Rückvergütung der jeweiligen Unterrichtsgebühr".
  • Schüler, deren Unterricht also von Januar bis jetzt nicht ausgefallen ist, erhalten 1 Woche Unterrichtserstattung. Die andere Woche ist per Schulordnung abgegolten. Alle Schüler, deren Unterricht wegen Krankheit oder Sonstigem bereits ausgefallen ist, erhalten die Erstattung für die beiden Ausfallwochen wegen Corona (plus ggf. wegen Krankheit).
  • Es gibt Ausnahmen, z.B. Schüler, welche 14 tägig Unterricht haben und problemlos im Sommer Stunden nachholen können o.ä.

April:

  • die Schulschließungen gelten nach heutigem Stand bis 17. April 2020.
  • möglicherweise wird die Schließung verlängert, das werden die Behörden bekannt geben. Für den Musikschulunterricht gilt: wenn die allgemeinbildenden Schulen geschlossen sind, fällt auch der Musikschulunterricht vor Ort aus.
  • Wir möchten aber, dass Sie und ihr weiterhin Musik macht und üben könnt, deshalb erarbeiten wir derzeit alternative Unterrichtsmodelle. Denkbar sind z.B.:

- digitales Unterrichten (per Skype o.ä.) als Live-Unterricht

- Individuell zugeschnittene Übungsaufgaben, Übetipps

- Spezielle Themenaufgaben und Challenges

- Theorietraining, das sonst immer zu kurz kommt

- die Schüler können ihre Zwischenergebnisse aufnehmen und den Lehrern schicken, um Korrekturen und Verbesserungshinweise zu erhalten.


  • oder falls diese Art von Alternativunterricht nicht möglich ist, erarbeiten wir Modelle mit Ausweichterminen und Nachholunterricht:

- verschiedene Kurs- oder Workshop-Formate an einem Samstag oder einem ganzen Wochenende

- kompakte Nachholtermine an einem Samstag oder einem ganzen Wochenende für Unterricht im normalen Format

- Ensemblespiel und gemischtes Orchester mit besonderen Stücken und Arrangements

- ....

 

  • sicherlich ist nicht für alle Unterrichtsgruppen ein Alternativunterricht möglich. Dies betrifft z.B. Kooperationsangebote in Kitas und Grundschulen, aber auch manch andere Schüler. Wir überlegen uns bis April weitere mögliche Lösungen, um Gebührenerstattungen zu vermeiden, da wir diese Gebühren dringend benötigen.

Wir alle befinden uns derzeit in einer sehr besonderen Situation. Als Musikschule werden wir zu etwa 70-80 % von Unterrichtsgebühren finanziert und das bedeutet, dass wir auf die Gebühren angewiesen sind, um unsere 40 Lehrkräfte und Mitarbeiter weiterhin zu beschäftigen und zu bezahlen.

Mit alternativen Unterrichtsmodellen möchten wir allen Schülerinnen und Schülern ein angemessenes Angebot zur Verfügung stellen.

Uns ist bewusst, dass diese alternativen Unterrichtsmodelle den realen Instrumental- und Gesangsunterricht nicht zu 100% ersetzen können. Dennoch hoffen wir, dass möglichst viele unserer Schüler die Angebote annehmen werden, und wir dadurch in der Lage sind, unseren Lehrkräften weiterhin ihre Gehälter zu bezahlen.

Gleichzeitig möchten wir eine "Einladung" aussprechen: wer möchte, darf auf die Gebührenerstattung im März (und möglicherweise im April) verzichten. Ein Hinweis an Lehrkraft oder Musikschulverwaltung ist ausreichend. Dies ist ganz ausgesprochen nur eine Einladung, keine Aufforderung. In Krisensituationen sind ungewöhnliche Maßnahmen gefragt und solidarische Aktionen zählen dazu.

Wir möchten einerseits unseren Schülern die Möglichkeit geben, in dieser Zeit weiterhin sinnvoll zu üben und etwas zu lernen und damit auf der anderen Seite die Gehälter unserer Lehrkräfte garantieren.

 

Beste Grüße und bleiben Sie gesund wünscht

Dr. Nana Zeh

 

20. März 2020